Cradle 2 Cradle: Pseudo-Ökologie

Seit kurzer Zeit werben einige Druckereien mit dem Zertifikat Cradle2Cradle und behaupten, dass diese Zertifizierung das Nonplusultra der ökologischen Druckproduktion sei. So ein Mist! Das Label hat zwar einleuchtende Ansätze, versagt aber für die Druckproduktion total. C2CC verbietet den Einsatz von Recyclingpapier, mit der Begründung, in diesem Papier seien Reste von giftigen Stoffen enthalten. Was natürlich stimmt, aber völlig unverhältnismässig ist. Wir müssen mit jenen Sekundärrohstoffen arbeiten, die wir generieren, natürlich unter strengen Auflagen für den Gesundheitsschutz – aber eben nur da wo es erforderlich ist.

Seit Jahrzehnten wird immer wieder auf's Neue nachgewiesen, dass Recyclingpapier in der Druckproduktion mit Abstand die sinnvollste Wahl ist. Dafür kämpft auch die Zeitschrift «ecopaper». Einmal mehr empfehle ich diesen Verein und die Zeitschrift wärmstens.

http://www.ecopaper.ch

Dort kann auch ein PDF der aktuellen Ausgabe heruntergeladen werden. Ein Bericht zum Thema C2CC in der Druckproduktion findet sich in der Nummer 2/19.